We are the World – Refugees together for Ukraine

Alltagsnahe Hilfe für geflüchtete Familien steht in diesem Projekt an erster Stelle: Darin werden gezielt ukrainische Geflüchtete gefördert und mit Menschen vernetzt, die ebenfalls Fluchtgeschichte haben und schon länger in Deutschland leben.

Ziel des Projekts ist es, Daseins-Zeit für Menschen aus der Ukraine zu schaffen und sie bei Bedarf einzelfallspezifisch zu unterstützen. Die Begleitung erfolgt nicht nur durch das hauptamtliche Personal, sondern auch durch Ehrenamtliche, die selbst geflüchtet sind und die Situation ukrainischer Geflüchteter daher nachempfinden können. So können Probleme empathisch und lösungsorientiert angegangen werden.

Um Begegnungen zu schaffen und die Vernetzung zu erleichtern, werden wöchentlich „Come together“-Veranstaltungen angeboten (z.B. gemeinsame Back- und Kochevents, Spiel- und Bastelaktionen für Kinder sowie Ausflüge).

Den Abschluss und Höhepunkt unseres Projekts bildet eine gemeinsame öffentliche Friedensveranstaltung, die im Dezember 2022 im Rahmen eines Konzerts mit Künstler*innen aus verschiedenen Ländern stattfinden wird.

Das Projekt hat Ihr Interesse geweckt oder Sie möchten mehr darüber erfahren? Dann nehmen Sie gerne Kontakt zu uns auf!

Ansprechpartnerin

Chiara Dörsam │ chiara[.]doersam[@]zwrev[.]de | 0177 5978354

Projektlaufzeit: 01.09. – 31.12.2022


YUWEL 2.0

Unser bereits beendetes Projekt „Young Unlimited Womenpower Enters Life“, kurz „YUWEL“, geht in die zweite Runde. Auch mit „YUWEL 2.0“ machen wir Mädchen und junge Frauen mit Fluchterfahrung stärker. Hierfür bieten wir einen geschützten Raum, in dem gemeinsam an den Bedürfnissen, Vorstellungen und Stärken der Teilnehmerinnen gearbeitet wird. Dabei lernen sich die jungen Frauen und Mädchen selbst besser kennen.

Neben den Gruppenangeboten ist eine Bildungs- und Freizeitwoche geplant, auf der sich die Teilnehmerinnen politisch weiterbilden und beruflich orientieren können.

Ziel des Projekts ist außerdem, zwischen den möglicherweise unterschiedlichen Vorstellungen der Teilnehmerinnen und ihrer Eltern zu vermitteln. Hierfür sprechen wir gemeinsam über Ängste und Sorgen.

Sie möchten mehr über das Projekt erfahren oder selbst daran teilnehmen? Dann nehmen Sie gerne Kontakt zu uns auf!

Ansprechpartnerin

Charlotte Traub │ charlotte[.]traub[@]zwrev[.]de | 0178 8244952

Projektlaufzeit: 01.03. – 31.12.2022


Dem bunten Islam begegnen

Das muslimische Leben in Deutschland ist bunt! Muslim*innen leben, glauben und praktizieren ihren Glauben vielfältig. Dabei haben sie oft unterschiedliche Haltungen und Meinungen zu interkulturellen und intrareligiösen Themen.

Mit unserem Projekt „Dem bunten Islam begegnen“ wollen wir die diversen Lebenswelten der muslimischen Community sichtbar machen. Außerdem möchten wir sowohl intrakulturelle als auch interkulturelle Dialoge schaffen und so zu einem Perspektivenwechsel zwischen Muslim*innen und der Mehrheitsgesellschaft beitragen.

Hierfür werden verschiedene Module im Rahmen des Projekts durchgeführt:

  • In „Drink & Discuss“-Veranstaltungen diskutieren die Teilnehmenden über kontroverse Themen, die sie beschäftigen.
  • In Video- und Podcast-Reihen berichten sie von ihren Herausforderungen, Barrieren und Erfolgserlebnissen als sichtbare oder unsichtbare Muslim*innen.
  • In einer Schulungsreihe werden kritische Punkte behandelt, die zuvor aus den biografischen Aufzeichnungen und den „Drink & Discuss“-Abenden herausgearbeitet wurden. Für diese Themen werden Menschen aus dem beruflichen und privaten Umfeld der muslimischen Gemeinschaft in verschiedenen Schulungen sensibilisiert.


Sie möchten mehr über das Projekt erfahren oder selbst „dem bunten Islam begegnen“? Dann nehmen Sie gerne Kontakt zu uns auf!

Ansprechpartnerin

Merve Selek │ merve[.]selek[@]zwrev[.]de │ 0157 50758463

Projektlaufzeit: 01.07.2021 – 29.02.2024


Videoreihe „Muslim voices“


Fugee Angels

Im Rems-Murr-Kreis und in der Stadt Stuttgart bilden wir Menschen mit Flucht- oder Migrationsgeschichte als ehrenamtliche Sprach- und Kulturmittler*innen aus: Sie qualifizieren sich im Rahmen verschiedener Schulungen dafür, geflüchteten Familien, Frauen und unbegleiteten Minderjährigen mit Gewalterfahrung oder Behinderung als „Schutzengel“ zur Seite zu stehen – sie sind Fugee Angels!


Unser Kooperationspartner Beratung-Inklusion-Gesundheit (BIG) von pro juventa führt dasselbe Vorhaben in der Region Reutlingen durch. Während BIG einen ganzheitlichen Ansatz mit dem Schwerpunkt auf Gesundheit verfolgt, liegt unser Fokus vor allem auf der sozialpädagogischen Beratung und Betreuung von Menschen im Asylverfahren oder Menschen mit Fluchterfahrung und Behinderung.

Das Projekt verfolgt das Ziel, besonders schutzbedürftige Geflüchtete in ihren schwierigen Lebenslagen zu begleiten und Fachkräfte aus relevanten Feldern für ihre Belange zu sensibilisieren.

Weitere Ziele des Projekts liegen in

  • der Weiterentwicklung der therapeutischen sowie sozial- und gesundheitspädagogischen Beratung und Betreuung von Geflüchteten im Asyl- und Integrationsprozess.
  • der interdisziplinären Qualifizierung haupt- und ehrenamtlicher Fachkräfte.
  • der Sensibilisierung der Öffentlichkeit für die Präsenz, die Bedarfe und das Potenzial von Geflüchteten in Deutschland.

Sie möchten mehr über das Projekt erfahren oder selbst daran teilnehmen? Dann nehmen Sie gerne Kontakt zu uns auf!

Ansprechpartnerinnen

Rems-Murr-Kreis und Stuttgart

Hannah Nothstein │ hannah[.]nothstein[@]zwrev[.]de │ 01590 1235146
Jasmin Schmid │ jasmin[.]schmid[@]zwrev[.]de │ 0177 4674555

Reutlingen

Beate Schäffer │ big[@]pro-juventa[.]de │ 07121 3640872

Projektlaufzeit: 01.07.2020 – 28.02.2023


Erklärvideos


Plakatreihe „HEIMAT 2.0?“

Wir haben mit einigen „Fugee Angels“ über die Erfahrungen gesprochen, die sie und andere Geflüchtete in Deutschland gemacht haben. Unsere Erklärplakate geben die Sichtweisen und Lebenswelten vieler Menschen mit Fluchterfahrung wieder.


Verfilzt und zugenagelt – die Märchenwerkstatt

Unsere Märchenwerkstatt ist ein Kinderferienprogramm für Kinder zwischen 5 und 14 Jahren, die sich in besonderen Lebenslagen befinden.

In allen Schulferien bieten wir ein mehrtägiges Programm mit einem tollen Team unterschiedlichster Herkunft und unterschiedlichen Alters an. Durch dieses Programm erhalten die Kinder eine alters- und bedarfsgerechte Förderung, während ihre Eltern in der Ferienzeit entlastet werden.

Gemeinsam bereisen wir die Welt der Märchen und gestalten dazu passende Aktionen. So wird beispielsweise zu den Bremer Stadtmusikanten eine Vielzahl von Tieren gefilzt, im Schloss Ludwigsburg das Leben von Prinzessinnen und Prinzen ausprobiert oder der „Dicke fette Pfannkuchen“ zu Tisch gebracht.  

Ein Highlight ist jedes Jahr unsere Märchenausstellung, zu der alle Interessierten herzlich eingeladen sind. Neben einem bunten Programm gibt es Speisen aus der Märchenwelt und eine Ausstellung mit allen Kunstwerken, die im Rahmen des aktuellen Kinderferienprogramms entstanden sind. Insgesamt profitieren über 50 Kinder von diesem Angebot, die in zwei Gruppen aktiv sind.

Auch außerhalb der Ferien können sich die Eltern an zwei Sozialarbeiterinnen wenden, die ihnen vor allem in den Bereichen Beschulung, Kindererziehung sowie seelische, geistige und körperliche Beeinträchtigungen als Ansprechpartnerinnen zur Verfügung stehen.

Das Projekt hat Ihr Interesse geweckt oder Sie möchten mehr darüber erfahren? Dann nehmen Sie gerne Kontakt zu uns auf!

Ansprechpartnerin

Lea Rupp │ lea[.]rupp[@]zwrev[.]de │ 0178 6279947

Projektlaufzeit: 01.10.2018 – 31.08.2023


Dieses Projekt wird gefördert durch: