Fugee Angels

Im Rems-Murr-Kreis und in der Stadt Stuttgart bilden wir Menschen mit Flucht- oder Migrationsgeschichte als ehrenamtliche Sprach- und Kulturmittler*innen aus: Sie qualifizieren sich im Rahmen verschiedener Schulungen dafür, geflüchteten Familien, Frauen und unbegleiteten Minderjährigen mit Gewalterfahrung oder Behinderung als „Schutzengel“ zur Seite zu stehen – sie sind Fugee Angels!


Unser Kooperationspartner Beratung-Inklusion-Gesundheit (BIG) von pro juventa führt dasselbe Vorhaben in der Region Reutlingen durch. Während BIG einen ganzheitlichen Ansatz mit dem Schwerpunkt auf Gesundheit verfolgt, liegt unser Fokus vor allem auf der sozialpädagogischen Beratung und Betreuung von Menschen im Asylverfahren oder Menschen mit Fluchterfahrung und Behinderung.

Das Projekt verfolgt das Ziel, besonders schutzbedürftige Geflüchtete in ihren schwierigen Lebenslagen zu begleiten und Fachkräfte aus relevanten Feldern für ihre Belange zu sensibilisieren.

Weitere Ziele des Projekts liegen in

  • der Weiterentwicklung der therapeutischen sowie sozial- und gesundheitspädagogischen Beratung und Betreuung von Geflüchteten im Asyl- und Integrationsprozess.
  • der interdisziplinären Qualifizierung haupt- und ehrenamtlicher Fachkräfte.
  • der Sensibilisierung der Öffentlichkeit für die Präsenz, die Bedarfe und das Potenzial von Geflüchteten in Deutschland.

Sie möchten mehr über das Projekt erfahren oder selbst daran teilnehmen? Dann nehmen Sie gerne Kontakt zu uns auf!

Ansprechpartnerinnen

Rems-Murr-Kreis und Stuttgart

Hannah Nothstein │ hannah[.]nothstein[@]zwrev[.]de │ 01590 1235146
Jasmin Schmid │ jasmin[.]schmid[@]zwrev[.]de │ 0177 4674555

Reutlingen

Beate Schäffer │ big[@]pro-juventa[.]de │ 07121 3640872

Projektlaufzeit: 01.07.2020 – 28.02.2023


Arbeitshilfen

Unsere Arbeitshilfen richten sich an haupt- und ehrenamtliche Fachkräfte, die in verschiedenen Bereichen mit Menschen mit Fluchterfahrung zusammenarbeiten. Sie geben Einblicke in Hilfesysteme, die in Deutschland existieren, und zeigen Zugänge für Geflüchtete auf. Außerdem konnten dank der Mitwirkung einiger „Fugee Angels“ Gemeinsamkeiten und Unterschiede zu den Hilfesystemen in deren Herkunftsländern zusammengetragen werden.


Plakatreihe „HEIMAT 2.0?“

Wir haben mit einigen „Fugee Angels“ über die Erfahrungen gesprochen, die sie und andere Geflüchtete in Deutschland gemacht haben. Unsere Erklärplakate geben die Sichtweisen und Lebenswelten vieler Menschen mit Fluchterfahrung wieder.


Erklärvideos

In unseren ersten vier Erklärvideos stellen wir unser Projekt detailliert vor. Die darauffolgenden beiden geben Einblicke in die Erfahrungen, die Menschen auf ihrer Flucht und bei ihrem Ankommen in Deutschland machen können. In diesen zwei Interviews berichten unsere „Fugee Angels“ Mona und Fawaz auch offen über die Gefühle, die sie mit diesen Erfahrungen verbinden.